insserv: warning: script ‘K20svnserve’ missing LSB tags and overrides

Auf diesen Fehler bin ich gestoßen, als ich ein Debian Lenny auf Squeeze ziehen wollte. Es handelt sich hierbei offensichtlich um ein System das im Bootprozess prüft, ob alle Abhängigkeiten des zu startenden Scripts vorhanden sind. An sich also keine große Sache.

Ein Tipp eines Kollegen hat mich auf folgenden Post gebracht:

Folgender Code muss also einfach im Header der Datei untergebracht werden:

### BEGIN INIT INFO
# Provides: SCRIPTNAME
# Required-Start: $remote_fs $syslog
# Required-Stop: $remote_fs $syslog
# Default-Start: 2 3 4 5
# Default-Stop: 0 1 6
# Short-Description: Start daemon at boot time
# Description: Enable service provided by daemon.
### END INIT INFO

nun nur noch SCRIPTNAME mit dem tatsächlichen Dateinamen ersetzen. Bei mir sieht der Header im Beispiel von SVN also so aus:

#!/bin/sh -e
### BEGIN INIT INFO
# Provides: svnserve
# Required-Start: $remote_fs $syslog
# Required-Stop: $remote_fs $syslog
# Default-Start: 2 3 4 5
# Default-Stop: 0 1 6
# Short-Description: Start daemon at boot time
# Description: Enable service provided by daemon.
### END INIT INFO#
# svnserve - brings up the svn server so anonymous users
# can access svn
#

Danach ein lustiges

dpkg-reconfigure sysv-rc

Und schon hat man das neue Bootsystem aktiviert.

Schreibe einen Kommentar