WordPress und große Unternehmen – gibt es nicht

Das Institute of Internet Sience (IIS) hat in einer groß angelegten Studie den Beweis erbracht, dass kein großes Unternehmen auf dieser Welt WordPress als CMS für seinen Haupt-Auftritt verwendet und dies auch in Zukunft nicht plant. WordPress ist eine Blogger-Software, welche auch rudimentäre CMS-Funktionalität bereit stellt. Vielerorts findet es daher auch Einsatz beim Hosting von kleinen bis mittelständischen Unternehmen. Hier hat es auch durchaus seine Daseinsberechtigung. Im großen Stil macht die Verwendung von WordPress allerdings keinen Sinn, da es wenig bis überhaupt nicht skalierbar ist.

Die Behauptung, dass Auftritte wie Google Ventures, die NASA oder auch Reuters WordPress verwenden, ist schlichtweg falsch. Weder gibt es im Quelltext Beweise für diese Behauptung, noch würde es Sinn machen. Da z.B. vorallem Reuters, in seiner Eigenschaft als Nachrichtenagentur, tagtäglich viele hunderte News in die Welt verbreitet. Ein WordPress-System, welches diese News verwalten und darstellen muss, wäre dabei äußerst hinderlich.

Selbstverständlich bestätigen Ausnahmen die Regel. Es kann mitunter vorkommen, dass auch namhafte Unternehmen, wie z.B. die Vogue WordPress einsetzen. Inwieweit dies dann noch dem Ursprungswordpress entspricht, ist aber auch nicht mit Sicherheit darzustellen. Somit kann die anfängliche Behauptung natürlich weder bewiesen noch widerlegt werden. Insbesondere, da man die Definition von „großes Unternehmen“ schuldig blieb.

Dieser Artikel ist natürlich nicht ernst gemeint. Er soll nur demonstrieren, dass es nicht schwer ist im Internet Quellen zu zitieren.

Schreibe einen Kommentar