Spam-Mails per maildrop in Spam-Ordner verschieben

Das ist mehr ein Merkzettel für mich als ein wirklicher Artikel. Nachdem ich jetzt eine Weile gesucht habe, bis ich diese Lösung wieder gefunden hab, dachte ich mir es könne nicht schaden, das Ganze mal hier abzulegen.

Das zu lösende Problem ist einfach zu erklären. Ich habe eine Kombination aus postfix, courier, amavis, spamassassin und maildrop auf einem Debian 5.0 System. Meine Mails werden im Header durch amavis und spamassassin schon korrekt als Spam markiert. Nun möchte ich aber noch, dass diese markierten Mails automatisch in einen Spamordner verschoben werden. Falls dieser Spamordner noch nicht existiert, soll er außerdem automatisch angelegt werden.

Folgendes führt zum Ziel.

Man editiere die Datei /etc/maildroprc

# Spamordner anlegen
`test -d $MAILDIR/.Spam`
if( $RETURNCODE == 1 )
{
`/usr/bin/maildirmake -f Spam $MAILDIR`
`echo INBOX.Spam >> $DEFAULT/courierimapsubscribed`
}

`test -d $MAILDIR/.Spamverdacht`
if( $RETURNCODE == 1 )
{
`/usr/bin/maildirmake -f Spamverdacht $MAILDIR`
`echo INBOX.Spamverdacht >> $DEFAULT/courierimapsubscribed`
}

# Spam mit mehr als 10 Punkten in den Ordner Spam verschieben
if (/^X-Spam-Level: *{10,}$/)
{
exception {
to „$MAILDIR/.Spam/“
}
}

# Spam (mit weniger als 10 Punkten) ins Spam-Verzeichnis verschieben
if (/^X-Spam-Flag: YES/)
{
exception {
to „$MAILDIR/.Spamverdacht/“
}
}

Schreibe einen Kommentar